Welche Fördermittel sind für Existenzgründer geeignet?

Januar 31, 2022
Lesezeit: 5 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Als Existenzgründer hast du es häufig schwer, das nötige Kapital für Ihre Projekte parat zu haben. Vor allem junge Gründer leiden unter diesem Problem, weshalb sich durch Förderkredite und ähnliche Optionen für einen wirksamen Ausgleich sorgen lässt. Doch welche Förderung eignet sich konkret für deine Unternehmensgründung? Und worauf solltest du bei Fördermitteln achten? Wir helfen dir mit diesem Beitrag gerne dabei, die besten Zuschüsse für dein Unternehmen zu finden.

Staatliche Fördermittel rund um die Unternehmensgründung

Durch die Unterstützung von Bund und Ländern gibt es eine Vielzahl von Förderungen, die rund um die Unternehmensgründung hilfreich sein können. Eine der wichtigsten Förderungen sind die bundesweit erhältlichen Kredite, die mit niedrigen Zinsen nur ein geringes Risiko darstellen. Durch die KfW Förderbank stehen Existenzgründern in der Regel zwei Tarifoptionen zur Verfügung:

  • Das ERP-Startgeld mit einer Grenze von bis zu 100.000 Euro ist für Investitionen in den ersten drei Geschäftsjahren gedacht. Vor allem der Erwerb von Betriebsmitteln steht hierbei im Fokus, um das Start-up wachsen zu lassen. Das Startgeld lässt sich pro Person beantragen.
  • Mit dem ERP-Gründerkredit Universell ist eine Bezuschussung mit bis zu 25 Mio. Euro möglich. Dieses Fördermittel hat das Ziel, die Existenzgründung innerhalb der ersten fünf Jahre zu festigen. Der Förderkredit hat hierbei eine Laufzeit von mindestens zwei Jahren.

Kredite und Bürgschaften als wichtige Förderprogramme

Wie bereits erwähnt, sind die Kredite als Förderung ein wichtiger Teil der Unternehmensgründung. Vor allem Gründerkredite eignen sich, um die eigene Liquidität zu schonen und auf die erforderlichen Innovationen zu vertrauen. Im Vergleich zu klassischen Krediten fallen die Zinsen mit der Förderung deutlich geringer aus, wodurch keine Zusatzkosten für dich entstehen. Auch eine tilgungsfreie Zeit ist bei vielen Förderdarlehen bereits integriert, was dir als Gründer einen besseren Start ermöglicht.

Eine ebenfalls beliebte Form der Förderung für die Unternehmensgründung ist die Bürgschaft. Mit Bürgschaften sicherst du dich immer dann ab, wenn du der Bank keine Sicherheiten bieten kannst. Durch den direkten Kontakt zu einer Bürgschaftsbank musst du anschließend nicht auf passende Förderungen verzichten, sondern lässt dich als Gründer finanziell durch Zuschüsse entlasten.

Neben Bürgschaften und Darlehen stellt auch das Beteiligungskapital eine gute Option dar. Diese Form der Förderung ist vor allem bei größeren Risiken eine Option, wobei sich private Investoren durch ihre Finanzierung in das Unternehmen einkaufen. So steht dem jeweiligen Unternehmen oder Start-up ein Gründerzuschuss zur Verfügung, um das eigene Gründungsvorhaben voranzutreiben.

Die Beratungsförderung als deutschlandweites Angebot 

Wer nach einem deutschlandweit verfügbaren Zuschuss sucht, wird in der Beratungsförderung fündig. Junge Unternehmen können Beratungskosten von bis zu 4.000 Euro zu 80 % bezuschussen lassen und somit innerhalb der ersten zwei Jahre bei der Gründung entlastet werden. Ab den dritten Jahr sinkt die Bemessungsgrundlage auf 3.000 Euro. In den neuen Bundesländern beträgt diese Förderung abgesehen von Berlin und Leipzig 80 %. Lüneburg bezuschusst 60 %, alle weiteren Regionen tragen 50 % der Beratungskosten. Für Unternehmen in Schwierigkeiten werden ohne Abhängigkeit zum Unternehmensstandort 90 % der Beratungskosten als Zuschuss zurückgegeben.

Wichtige Förderungen für die Unternehmensgründung

Neben den allgemeinen Förderungen, die wir dir bereits vorgestellt haben, gibt es bereits viele konkrete Beispiele für Förderprogramme, die dich entlasten können. Sowohl klassische Zuschüsse als auch Kredite, Darlehen und Eigenkapitalförderungen sind hierbei möglich. Beispielhaft haben wir dir einmal sechs interessante Förderungen und ihre Inhalte im Detail zusammengefasst:

FörderprogrammInhaltFörderartPhase
EXIST GründerstipendiumUnterstützung von technologieorientierten und wissensbasierten Uni GründungenZuschussPlanung
GründungszuschussMonatlicher Zuschuss, der das ALG steigert sowie Pauschale zur KrankenversicherungZuschussPlanung
ERP GründerkreditFairer Kredit in Höhe von bis zu 100.000 Euro. Bis zu 5 Jahre nach GründungFörderkreditPlanung
INVEST – Zuschuss für Wagniskapital20 % Bezuschussung der Investitionen in das Unternehmen von Business AngelsZuschussAnfang
Mikromezzaninfonds DeutschlandFörderung durch eine stille Beteiligung in Höhe von bis zu 50.000 EuroEigenkapitalAnfang und Wachstum
HTGFZusätzliches Risikokapital für Start-ups mit Fokus auf technologische AspekteEigenkapitalAnfang

Der Gründungszuschuss als Förderung für Finanzschwache

Solltest du bisher Arbeitslosengeld bezogen haben, stellt auch der Gründungszuschuss eine gute und praktische Option für dich dar. Wichtig ist, dass du sich als Gründer in diesem Fall an einer der vielen kostenlosen Beratungsstellen melden. Entwerfe für den Gründungszuschuss als Förderung immer einen umfassenden Businessplan, damit du deine Ideen im Detail präsentieren kannst. Nur so hast du die Möglichkeit, mit Erfolg eine Förderung für die Unternehmensgründung zu beantragen.

Finanziell beträgt der Gründungszuschuss monatlich die Höhe des bisherigen Arbeitslosengeldes sowie weitere 300 Euro. Zunächst gelten die Zuschüsse als Förderung für sechs Monate. Im Rahmen einer anschließenden Überprüfung kann das Förderprogramm für weitere neun Monate verlängert werden. In diesem Fall ist jedoch der Nachweis der hauptberuflichen Geschäftstätigkeit erforderlich. Beantragen lässt sich der Gründungszuschuss nur persönlich bei der zuständigen Agentur für Arbeit.

Unser Fördermittelcheck rund um Ihren Bedarf

Um dich als Gründer zu entlasten, haben wir einen umfassenden Fördermittelcheck für dich auf unserer Seite integriert. Dieser hilft dir mit nur wenigen Angaben dabei, eine geeignete Förderung für deine Unternehmensgründung zu finden und dein Projekt abzusichern. Unsere Datenbank umfasst mehr als 1000 individuelle Förderungen für alle Bundesländer, weshalb wir Existenzgründer deutschlandweit mit guten Förderprogrammen überzeugen können. So trennen dich nur wenige Klicks von wirksamen Förderungen, mit denen du als Jungunternehmer oder in der Wachstumsphase bezuschusst werden.

Sowohl klassische Darlehen und Förderkredite als auch Bürgschaften, Eigenkapital und Zuschüsse stellen wir dir über unseren Fördermittelcheck genauer vor. Unser Ziel ist es, dich als Gründer bei allen wichtigen Schritten zu begleiten und dir die passende Förderung zu präsentieren. Wir wissen selbst sehr genau, wie schwierig eine Existenzgründung ohne ausreichendes Kapital sein kann. Lass uns daher für dich als Gründerberater aktiv werden und sichere dir die passenden Vorschläge.

Jetzt mit unserer Hilfe die passende Förderung finden!

Wenn auch du ein Förderprogramm für die Unternehmensgründung suchst, das zu deinen Wünschen und Vorstellungen passt, helfen wir dir gerne weiter. Als Gründerberater finden wir heraus, was für deine Gründung wichtig ist und welche Förderung dir nachhaltig weiterhilft. Hierbei haben wir nicht nur die staatlichen Optionen im Blick, sondern prüfen auch länderbezogene Förderprogramme und Hilfen. Trage dich gerne direkt in unserem Formular ein, damit wir dir die passenden Fördermittel präsentieren können. So erhaltest du kostenlos die nötige Hilfe für deine Gründung.

Ein Projekt der RIK JAMES Media GmbH.
magnifiercrossmenu