Lässt sich der Gründungszuschuss auch ohne Arbeitslosigkeit beantragen?

Januar 31, 2022
Lesezeit: 4 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Meist wird der Gründungszuschuss direkt mit der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus in Verbindung gebracht. Nicht immer muss der Zuschuss jedoch auf ALG 1 oder ALG 2 basieren. Doch was sind deine Optionen, um selbst vom Gründungszuschuss zu profitieren und wie hoch fällt der Zuschuss als Förderung im Detail aus? Mit diesem Beitrag zeigen wir dir, welche Optionen du hast.

In diesen Fällen ist der Gründungszuschuss als Förderung möglich

Solltest du den Gründungszuschuss ohne Arbeitslosigkeit beantragen wollen, stehen dir die Angebote der Agentur für Arbeit nicht zur Verfügung. Dennoch gibt es einige weitere Zuschüsse und Förderungen, die als Alternative zum klassischen Gründungszuschuss genutzt werden können. Dies gilt zum Beispiel für die Beratungsförderung, mit der du dir bis zu 80 % der Beratungskosten vom Staat erstatten lassen kannst. Auch weitere regionale Angebote stehen hierbei zur Verfügung.

Ebenfalls als Gründungszuschuss zu verstehen sind auch die zahlreichen Förderkredite, mit denen sich Existenzgründer bei deinen Projekten fördern lassen. Die KfW hat hierzu eine Vielzahl günstiger Einstiegsangebote, bei denen du dich auf geringe Zinsen verlassen kannst. Um für einen derartigen Kredit als Förderung geeignet zu sein, benötigst du jedoch zuvor eine gute Geschäftsidee und einen klaren Businessplan. Umso geringer das Risiko für die Bank ausfällt, desto eher erfolgt die Zusage.

Was steckt hinter der Sperrzeit beim Aufhebungsvertrag?

Grundsätzlich haben auch Angestellte die Möglichkeit, einen Gründungszuschuss zu beantragen. Wichtig ist hierbei jedoch, dass dennoch Arbeitslosengeld 1 oder 2 fließt. Solltest du dich aus der festen Beschäftigung lösen wollen, kommt es in vielen Fällen zu einer Sperrzeit. Aus diesem Grund solltest du den Vertrag möglichst selbst kündigen und die Umstände des Aufhebungsvertrags vorab genau besprechen. Auch eine vereinbarte Abfindung kann dazu führen, dass keine Sperrzeit aktiv wird. Dies hat für dich den Vorteil, dass du praktisch schon wenige Tage danach gründen kannst.

Höhere Förderungen durch Aufschläge für das ALG 1

Solltest du bereits Arbeitslosengeld erhalten, wird der Gründungszuschuss als Förderung einfach auf den Betrag aufgeschlagen. Die Pauschale der Förderung beträgt 300 Euro pro Monat und wird zunächst für den Zeitraum von sechs Monaten gezahlt. Anschließend kann der Gründungszuschuss je nach Bedarf um weitere neun Monate verlängert werden. Da der Zuschuss häufig nicht ausreicht, solltest du dennoch über Rücklagen verfügen. So steigen die Chancen einer erfolgreichen Gründung.

Selbstverständlich musst du für den Gründungszuschuss nicht zwingend einen neuen gewerblichen Betrieb oder ein Unternehmen gründen. Auch die Arbeit als Freiberufler ist von diesem Fördermittel umfasst, wodurch du aus der Arbeitslosigkeit heraus bei deiner Gründung unterstützt wirst. Solltest du zuvor nicht arbeitslos gewesen sein, kannst du den Gründungszuschuss nicht beantragen. Alternativ stehen dir jedoch diverse Darlehen und Förderkredite zur Existenzgründung zur Wahl.

Die Voraussetzungen für deinen Gründungszuschuss

Damit du bestmöglich über den Gründungszuschuss informiert bist, haben wir dir die gängigen Voraussetzungen noch einmal zusammengefasst. Die folgenden Dinge musst du daher erfüllen, um selbst von einem Einstiegsgeld zu profitieren oder einen weiteren Gründungszuschuss zu erhalten:

  • Existenzgründung beendet eine Arbeitslosigkeit
  • Neue Selbstständigkeit als hauptberufliche Tätigkeit
  • 150 Tage ALG 2 Anspruch müssen noch vorhanden sein
  • Persönliche und fachliche Eignung
  • Fachlich strukturierte Businessplanung

Welche Nachteile kann der Gründungszuschuss haben?

Wie bereits erwähnt, lassen sich in der Regel nicht alle Betriebskosten durch die Förderung decken. Daher ist es entscheidend, bereits vor der Beantragung über einen durchdachten und verständlichen Businessplan zu verfügen. Dieser muss beim jeweiligen Arbeitsamt zuvor geprüft werden.

Ebenfalls problematisch ist die geringe Dauer, auf die der Gründungszuschuss beschränkt ist. Da viele Unternehmer nicht ohne den zusätzlichen Betrag auskommen, kann bereits im zweiten Jahr eine Insolvenz drohen. Da die Förderung nicht mal die Miete oder andere Kosten vollständig abdeckt, ist ein Weg aus der Armut mit diesem Förderprogramm nur in den wenigsten Fällen wirklich möglich.

Selbst die Kosten für eine mögliche Krankenversicherung übersteigen die Fördergelder deutlich. Eine gut geplante Selbstständigkeit kommt aus diesem Grund nicht allein mit dem Gründungszuschuss aus. Wer eine erfolgreiche Existenzgründung vollziehen möchte, benötigt daher häufig Rücklagen.

So unterscheiden sich Gründungszuschuss und Gründerdarlehen

Vor allem neue Existenzgründer kommen häufig bei der Recherche von Zuschüssen und Förderungen durcheinander. Während der klassische Gründungszuschuss nur Arbeitslosen zur Verfügung steht, können Gründerdarlehen in der Regel von jedem Unternehmer abgeschlossen und genutzt werden. Wichtig ist jedoch auch hier eine gewisse Sicherheit. Den Unterschied zwischen dem Darlehen für Gründer und dem Gründerzuschuss haben wir daher noch einmal kurz für dich zusammengefasst:

Gründungszuschuss

Zuschuss für Arbeitslose, um wieder Teil des Arbeitsmarktes zu werden. Bis zu 300 Euro zusätzlich als Ergänzung zum Arbeitslosengeld für Investitionen und betriebliche Kosten.

Gründerdarlehen

Fairer Kredit, zum Beispiel von der KfW, der mit niedrigen Zinsen und langen Zeiträumen für eine mögliche Rückzahlung überzeugt. Auch finanzielle Engpässe lassen sich hierbei berücksichtigen.

Weitere Förderprogramme mit unserem Fördermittelcheck

Als dein Experte für Unternehmensgründungen möchten wir dir gerne dabei helfen, die besten Zuschüsse und Förderprogramme zu finden. Auch wenn der Gründungszuschuss nicht ohne aktuelle Arbeitslosigkeit möglich ist, hast du durch Bund und Länder eine Vielzahl weiterer Optionen. Mit unserem Fördermittelcheck zeigen wir dir, welche Fördermittel sich in deiner Situation lohnen. Nutze hierzu am besten direkt unser praktisches Formular und gib deine Daten ein. Direkt im Anschluss erhältst du von uns die besten Vorschläge für eine schnelle und direkte Förderung.

Ein Projekt der RIK JAMES Media GmbH.
magnifiercrossmenu