Die Ist-Versteuerung – was genau steckt dahinter?

Mai 20, 2022
Lesezeit: 3 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Alle Unternehmen unterliegen grundsätzlich der Steuerpflicht. Nicht jede Form der Versteuerung ist dabei jedoch vergleichbar, wobei zwischen Ist-Versteuerung und Soll-Versteuerung unterschieden wird. Während zunächst jeder Unternehmer der Soll-Versteuerung zugerechnet wird, kann unter bestimmten Voraussetzungen ein Antrag auf Ist-Versteuerung gestellt werden. Doch was genau sind die Voraussetzungen für diesen Schritt und wo liegen die Vorteile der Ist-Versteuerung im Detail?

Was ist die Ist-Versteuerung und wie funktioniert sie?

Der große Vorteil der Ist-Versteuerung liegt darin, dass Umsatzsteuer erst dann an das Finanzamt abgeführt werden muss, wenn deine Kunden sie bezahlt haben. Dadurch wird die Umsatzsteuer von den durch dich erstellten Rechnungen getrennt, was dir in der Regel deutlich mehr Liquidität für dein Unternehmen ermöglicht. Vor allem bei Zahlungsverzögerungen hast du so deutlich mehr Luft.

Vor allem bei großen Aufträgen schafft die Ist-Versteuerung dadurch einen klaren Vorteil, um bei einer neuen Rechnung nicht praktisch selbst in Vorleistung gehen zu müssen. Sollten die Umsätze zu einem späteren Zeitpunkt vollständig ausbleiben, werden die entstandenen Kosten schnell zu einem echten Problem. Dies führt dazu, dass die Ist-Versteuerung schnell zu einem Nachteil hinsichtlich der Umsatzsteuer führt, da du auf die Zahlungen deiner Kunden ohne Verzögerungen angewiesen bist.

Diese Voraussetzungen gibt es für die Ist-Versteuerung

Während diese Form der Besteuerung nach dem UStG durchaus praktisch klingt, wird die Anwendung der Ist-Versteuerung nicht für jedes Unternehmen möglich. So gibt es für die Buchhaltung bereits einige Voraussetzungen, die auch im Bereich der Ist-Versteuerung von Bedeutung ist. Die folgenden Grenzen sind je nach Unternehmensform daher zu beachten, um von den Vorteilen zu profitieren:

  • Freiberufler profitieren bei jedem Umsatz von der Ist-Versteuerung
  • Für Einzelunternehmer gelten die Grenzen 600.000 Euro Umsatz oder 60.000 Euro Gewinn.
  • Für GbRs gelten die Grenzen 600.000 Euro Umsatz oder 60.000 Euro Gewinn.
  • Für die OHG, UG, GmbH, AG oder KG gilt die Grenze von 500.000 Euro Umsatz pro Jahr.

Solltest du die Möglichkeit haben, die Ist-Versteuerung auf Basis deiner Umsätze und Gewinne zu beantragen, ist dieser Schritt ein gutes Mittel. In diesem Fall steht einer Genehmigung durch das Finanzamt nichts im Weg, um auf Dauer von einer höheren Liquidität im Unternehmen profitieren zu können. Bereits während der Umsatzsteuervoranmeldung ist die Anmeldung zu berücksichtigen.

So funktioniert die Beantragung der Ist-Versteuerung

Grundsätzlich ist ein Wechsel von der Soll-Versteuerung zur Ist-Versteuerung ohne Frist möglich. Ein formloses Schreiben mit Steuernummer, Zeitpunkt der Gültigkeit und dem Hinweis auf deinen letzten Jahresumsatz reicht aus. Wer die Ist-Versteuerung nicht durch einen Wechsel, sondern direkt bei der Gründung beantragen möchte, kann dies ebenfalls problemlos tun. Hierzu nutzt du direkt den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, auf dem du alle wichtigen Angaben vorab vermerken kannst.

Anschließend ist die neue Form der Besteuerung gültig, sobald du die Genehmigung vom Finanzamt erhältst. So kannst du für die Abgabe der Umsatzsteuer auf die tatsächlichen Einnahmen warten, ohne direkt nach der Rechnungsstellung zur Kasse gebeten zu werden. Besonders bei Tätigkeiten, die mit hohen Summen arbeiten, wird diese Flexibilität für die eigene Leistung zum wichtigsten Ansatz.

Jetzt mehr über die optimale Versteuerung erfahren!

Sollte dein Gesamtumsatz weniger als die angegebenen Grenzen betragen, wird die Ist-Versteuerung für das kommende Geschäftsjahr zum besten Ansatz. So gelten deine Umsätze erst dann wirklich als vereinnahmt, wenn die Rechnungssumme überwiesen ist, die Forderung abgetreten wird oder die offene Summe bar beglichen werden kann. Wenn du mehr zum Gegenstück, der Soll-Versteuerung, erfahren möchtest, schau dir gerne unseren weiteren Artikel an. In diesem zeigen wir dir alle Details.

Ein Projekt der RIK JAMES Media GmbH.
magnifiercrossmenu