CO2-Kompensation im Unternehmen – diese Optionen gibt es

April 1, 2022
Lesezeit: 3 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Nicht immer funktioniert es, die CO2-Emissionen im Unternehmen von Beginn an zu senken. Um dennoch den Weg zur Klimaneutralität zu beschreiten, kommt es auf eine starke Kompensation der freigesetzten Treibhausgase an. Nur so lässt sich der eigene CO2-Fußabdruck senken, um die selbst ausgestoßenen Treibhausgasemissionen aktiv kompensieren zu können. Worauf genau es bei der CO2-Kompensation im Unternehmen an dieser Stelle ankommt, verraten wir dir in diesem Artikel.

Warum ist die CO2-Kompensation im Unternehmen so wichtig?

Die staatlichen Anforderungen rund um klimaschädliche Emissionen werden von Jahr zu Jahr strenger. Auch der CO2-Preis steigt durch die festgelegte CO2-Steuer stetig an, wodurch sich die Umstellung der Prozesse finanziell durchaus lohnt. Doch nicht nur aufgrund staatlicher Restriktionen, sondern auch für ein klimaneutrales und positives Image ist es wichtig, Emissionen weiter zu senken.

Ergänzend dazu sind es allerdings vor allem die Klimaschutzprojekte, die dich und dein Unternehmen klimaneutral werden lassen. Wirf hierzu am besten auch einen Blick auf die vielen Standards, die sich rund um deine Projekte bereits entwickelt haben. Dies gilt zum Beispiel für den Gold Standard, aber auch für den Verified Carbon Standard. Auf diese Weise wird konkret festgelegt, welcher Strategie die CO2 Kompensation im Unternehmen folgen sollte und worauf du an dieser Stelle achten solltest.

Schritt für Schritt zur Erkenntnis über die nötige Kompensation

Um die CO2-Kompensation im Unternehmen jedoch voranzubringen, kommt es vor allem auf die richtige Erfassung der eigenen Emissionen an. Nur so lassen sich die Treibhausgase verringern und nachhaltig ausgleichen, um eine positive Klimabilanz im Unternehmen zu erreichen. Die folgenden Schritte werden daher zu einem wichtigen Ansatz, um die Kompensation selbst aktiv voranzutreiben.

Messung

Der wichtigste Schritt ist die Messung deiner Emissionen. Dies gilt sowohl für Scope 1 und Scope 2 als auch für die Scope 3 Emissionen. Mit modernen Tools gelingt es dir, die Emissionen auch ohne lästige Excel-Tabelle zu analysieren und gleichzeitig das ERP Reporting gut umzusetzen.

Zielsetzung

Auf Basis deiner Messergebnisse hast du die Möglichkeit, ein konkretes Ziel zu wählen. Wie viele CO2-Emissionen möchtest du im Unternehmen kompensieren. Auch wenn Klimaneutralität meist die beste Wahl darstellt, ist eine so schnelle Umstellung nicht in jedem Unternehmen möglich.

Kompensation

Im letzten Schritt kommt es auf die passenden Klimaschutzprojekte an, um CO2 zu kompensieren und Emissionen einzusparen. So gleichst du den Ausstoß durch globale Projekte und durch neue Investitionen aus und wirst den festgelegten Zielen der letzten Klimaschutzabkommen gerecht.

Darauf ist bei Projekten zur CO2-Kompensation zu achten

Nicht jedes Projekt ist tatsächlich gut geeignet, um nachweislich die CO2-Kompensation vor Ort im Unternehmen voranzubringen. Damit sich deine Bemühungen auch anrechnen lassen, solltest du dich für ein offizielles Produkt entscheiden. Durch unsere Klimaberater erhältst du passgenaue und fachliche Einblicke in die vorhandene Projektentwicklung und kannst dich auf Qualität verlassen. So musst du nicht selbst auf die Suche nach Klimaschutzprojekten gehen, sondern bleibst abgesichert.

Um den betrieblichen Klimaschutz mit den eigenen Zielen und Wünschen zu verknüpfen, kommt es dabei auf eine vollwertige Strategieentwicklung an. Dies macht es für dich am einfachsten, selbst die passenden Anbieter für einen Ausgleich und für die Kompensation der CO2-Emissionen zu finden. Da die CO2-Zertifikate immer teurer werden, ist die Kompensation für dich mehr als nur bedeutsam.

So findest du die passenden Projekte für deine Strategie

Bei einem nachhaltigen Klimaschutzprojekt kommt es längst nicht nur auf das Ergebnis an. Bei einer derart großen Auswahl an internationalen Maßnahmen hast du es leicht, ein Projekt zu finden, das deinem Unternehmen auch ethisch gerecht wird. Aufforstung und die Pflanzung neuer Bäume sind in dieser Hinsicht ein guter Ansatz, um den CO2-Fußabdruck im Unternehmen zu verringern. Auf diese Weise musst du dir keine Sorgen um mögliche Treibhausgase machen, sondern kompensierst diese.

Da die Umwelt vor globalen Herausforderungen steht, müssen deine Klimaschutzprojekte möglichst weiterdenken. So lassen sich nicht nur lokale Vorhaben in Deutschland und Europa umsetzen. Auch weltweit gibt es viel Potenzial, um die CO2-Kompensation für dein Unternehmen anzugehen. Gerne helfen wir dir dabei, die besten Projekte für einen optimalen Klimaschutz für den Betrieb zu finden.

Wie dich externe Partner bei der CO2-Kompensation unterstützen

Vor allem für große Unternehmen ist es nicht leicht, die CO2-Kompensation auf dem Weg in Richtung Klimaneutralität selbst zu koordinieren. Daher kommt es auf passgenaue und moderne Lösungen an, um an spannenden Klimaschutzprojekten zu arbeiten und den eigenen CO2-Fußabdruck zu senken. Gerne sind wir dabei vermittelnd für dich da und finden heraus, welche Optionen es für dich rund um die CO2-Kompensation geht. Dies macht es leicht, den Klimaschutz im Unternehmen voranzubringen.

Ein Projekt der RIK JAMES Media GmbH.
magnifiercrossmenu